GENON

Projekt:

Produktdesign

Transportationdesign

Teammitglieder:

Marcus Hackner

Tobias Brambor

Lena Popiolek

Andrej Jefimov

Marius Rosenthal

Spec:

Materialdicke  0,25-0,35 mm

Gewicht              12 kg

Druckdauer      172 Stunden

Spurweite         800 mm

Genon ist ein Fahrzeug, welches mit einem herkömmlichen Akkuschrauber betrieben wird. Den Rahmen für die Entwicklung bot das Akkuschrauberrennen der HAWK Hildesheim.

Die Gestalt des Fahrzeugs orientiert sich direkt am menschlichen Körperbau und soll zusammen mit dem Fahrer eine Einheit bilden. Der Piloteur sitzt mit dem Kopf voran auf der 'Wirbelsäule' und lenkt mit den 'Armen'  des Fahrzeugs. Die Hinterachse ist der Beinhaltung des Fahrers nachempfunden. Die Intention dieser Gestaltung ist, dass das Fahrzeug als eine Augmentation für Mobilität wargenommen wird.

Der Hauptkorpus des Fahrzeugs besteht aus einem einzelnen FDM 3D-Druck Teil und wurde bei Alphacam gedruckt. Elemente, welche einer hohen Belastung ausgesetzt sind, wie etwa die Achsen, Radaufhängung und Lenkungselemente, bestehen aus gefrästem Aluminium. Um das Gewicht der einzelnen Bauteile zu reduzieren wurde mit Hilfe einer Belastungssoftware überflüssiges Material herausgerechnet. Bei den 3D-Druck Elementen wurde sich hierfür zusätzlich an der inneren Struktur von menschlichen Knochen orientiert. ■

Preise/Messen:

3. Preis 3D Pioneers Challenge

FabCon 3.D in Erfurt

Out of Hand: Materialising the Digital, Sydney

Makerfair, Hannover

Euromold,Düsseldorf

Elmia Subcontractor, Schweden

Formnext, Frankfurt

Talente Austellung, München

Pidulki_Logo
howtoplasma.jpg
Akkuschrauber.jpg
noah.jpg
blattwerk.jpg
hildeshelden.jpg